Appellation Pessac Leognan

Das Appellationsgebiet entspricht dem nördlichen Teil der Graves, früher bekannt als Hautes-Graves, und ist seit 1987 eine eigenständige kommunale AOC. Die Originalität seines Bodens rechtfertigt seine Entstehung. Dieses Terroir besteht aus einem Archipel von kiesigen Hügelkuppen mit hervorragenden weinbaulichen Fähigkeiten, die aus sehr gemischten Kieselsteinen an Hängen bestehen, die eine hervorragende Entwässerung garantieren. Die Qualität der in diesem Gebiet produzierten Weine ist so außergewöhnlich, dass sich Haut Brion, ein emblematischer Cru aus dem 12. Jahrhundert, 1855 in die ersten klassifizierten Gewächse des Médoc einreihen konnte (siehe unseren Artikel „Les Crus Classés du Médoc“) und dafür wurde 1953 und 1959 eine Bassklassifikation geboren. Die Rotweine zeichnen sich durch ihr Bukett (rote Früchte, Veilchen, rauchige Noten, Leder, warme Erde) aus, das mit zunehmendem Alter an Komplexität gewinnt (Wild, Marmelade, Dörrobst) und durch ihre Balance zwischen Struktur und Samtigkeit, zwischen Kraft und Eleganz. Die ebenso konzentrierten wie komplexen Weißweine (Zitrone, exotische Früchte, Ginster, Toast, Haselnuss) zeichnen sich durch einen fettigen, salbungsvollen und immer sehr frischen Charakter aus.

Fläche: 1600 ha / Böden: Kalklehm, Sand, Kies, Kies und Sand / Rebsorten: rot: Cabernet-Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot; weiß: sémillon, sauvignon, muscadelle / Alterungspotential: 10 bis 20 Jahre (viel länger für bestimmte Crus und Jahrgänge) für die Rotweine; 2 bis 5 Jahre (bis zu 10-15 Jahre für bestimmte Crus und Jahrgänge).

Filtrer
1 - 70 von 133 Ergebnissen